Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Mai 29, 2017, 04:56:20

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
63453 Beiträge in 6617 Themen von 646 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Fujin
Suche:     Erweiterte Suche
+  GamesOrbit | Spielerforum
|-+  WK | Pirates Pocketmodels
| |-+  P: Szenarien (Moderator: Kielholer)
| | |-+  Mein erstes Szenario: "Davy Jones' Locker"
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Mein erstes Szenario: "Davy Jones' Locker"  (Gelesen 13279 mal)
Attrex
Han Commander
Active Member
**
Offline Offline

Beiträge: 187



Profil anzeigen WWW
« am: August 18, 2009, 18:57:02 »

Davy Jones' Locker

"Wenn ihnen Gefahr droht beten walisische Seefahrer zu ihrem Schutzheiligen Davy, den sie als Dieb der bösen Seelen bezeichnen, dass er sie von den Geistern die sie heimsuchen befreit. Doch Geister verschwinden nicht einfach so. Sie werden zu Davys Untergebenen und hausen in einer mysteriösen Gegend im Zentrum des Ozeans. Viele Schiffe sind dem geheimnisvollen Nebel schon zum Opfer gefallen. Mann und Maus wurden nie mehr gesehen. Lediglich gibt es Gerüchte von alten wirren Seeleuten, die von den vermissten Schiffen berichten, deren Crew aus Verdammten besteht, die nun unter Davy Jones Flagge, den roten Totenkopf, segeln, die Welt der Lebenden aber nie wieder betreten können. Eine andere Legende besagt, dass die Unmengen von Gold und Edelsteinen die die verschwundenen Schiffe geladen hatten, auf einer unauffindbaren Insel im Innern des Nebels gehortet werden. Bewacht von Davys schrecklichstem Fluch."

Soweit die Geschichte. Aber was kümmert Euch schon Gerede? Als Ihr von dieser Legende hört, wittert Ihr nur Ruhm und Gold. Es gibt schließlich weder Flüche, noch unauffindbare Inseln. Wenn sie existieren, sind sie auch auffindbar. Also beschließt ihr kurzerhand mit Eurer besten Crew auf Euren besten Schiffen auszusegeln und den geheimnisvollen Nebel zu finden. Und nicht nur das. Ihr seid fest davon überzeugt, die Insel der Schätze zu erreichen und als reicher Mann zurück zu kehren.



Spielaufbau

Für dieses Szenario werden 2 Parteien gebildet.

Die Verfluchten:
Ein Spieler spielt die Verfluchten Bewahrer der Insel (vorzugsweise sind hier auch die Cursed zu spielen). Er darf eine Flotte von 50 Punkten aufbauen. Ihr Spielziel ist es, die Abenteurer daran zu hindern, ihre Schätze zu rauben.

Die Abenteurer:
Mindestens ein Spieler übernimmt die Rolle der Abenteurer, die versuchen die Schätze der Insel zu rauben (wenigstens die Hälfte). Er darf 120 Punkte aufbauen. Nicht erlaubt sind Schiffe und Crews die Terrain nicht beachten. Dieser Spieler darf ebenfalls nur eine Nation benutzen. Bei mehr als einem Spieler, teilen sich die Spieler die 120 Punkte untereinander auf (im Idealfall zu gleichen Teilen), sie dürfen also alle gemeinsam nicht mehr als 120 Punkte aufbauen. Allerdings darf jeder Spieler eine andere Fraktion auswählen. Verboten sind allerdings die Verfluchten. Die Spieler dürfen zusammen arbeiten, sie dürfen aber um den Schatz auch kämpfen, sind also nicht zwangsverbündet.

Spielfeldaufbau:
Der Tisch wird in 2 Felder aufgeteilt. Ein Bereich mit einer Größe von 1/4 Tisch und ein Bereich mit der Größe von 3/4 Tisch. Zwischen beiden Hälften wird eine Grenzlinie markiert (zum Beispiel mit einem Schneidermaßband oder ähnlichem).

Auf der kleineren Tischhälfte (Heimatbereich) werden in L-Entfernung von der Grenzlinie die Heimatinseln platziert. Eine Insel pro Abenteurer.

Nun kommt die große Tischhälfte an die Reihe (Ozeanbereich). Diese wird nur für den Aufbau in 3 Teile geteilt. In dem Teil der am weitesten vom Heimatbereich entfernt liegt, wird eine Insel platziert. Das ist die Heimatinsel der Verfluchten. Auf der Insel werden nun 5 Schatzmünzen platziert. Zusätzlich zu diesen Münzen, wird der Einzigartige Schatz "Der Rote Schädel" platziert. Wenn dieser Schatz nicht vorhanden ist, wird ein anderer Schatz zum "Roten Schädel" erklärt. Hier nochmal der Text: "Dieses Schiff und jede Mannschaft an Bord gehören zu den Verfluchten anstatt zu ihrer eigentlichen Nation."
Das restliche Drittel wird vom Verfluchten-Spieler mit Nebelbänken ausgestattet. Diese müssen wenigstens in S-Entfernung der mystischen Insel liegen. untereinander gibt es aber keine Entfernungsbeschränkung. Je nach Tischgröße entscheidet ihr selbst über die Anzahl der Nebelbänke. Versucht ein sehr nebliges Gebiet darzustellen.
Das Drittel des Ozeanbereichs direkt über dem Drittel mit der Insel wird ebenfalls mit Nebelbänken gespickt. Das obere Drittel bleibt frei.

Regeln

Bei mehreren Abenteurern gewinnt derjenige der am Spielende das meiste Gold auf der Heimatinsel hat.
Im Heimatbereich dürfen aufgrund internationaler Abkommen keine kriegerischen Handlungen vorgenommen werden.
Die Verfluchten können sich nur im Ozeanbereich bewegen, da sie die Welt der Lebenden nicht betreten können.
Die mystische Insel muss bei jedem Andockmanöver von neuem erforscht werden.
Die Schätze werden nacheinander verdeckt ausgewählt, angesehen und dann erst aufgeladen.
Erwischt ein Spieler den "Roten Schädel" wird dessen Effekt aktiv. Das Schiff mitsamt der Crew wird verflucht und steht von da an unter der Kontrolle des Verfluchten-Spielers. Der "Rote Schädel" wird wieder unter die bestehenden Schätze gemischt.
Der Verfluchte-Spieler darf an der mystischen Insel zwar andocken um Masten zu reparieren (normale Reparaturregeln), darf die Insel aber nicht erforschen. Ein angedocktes Verfluchten-Schiff darf beschossen werden.

------------------------------------------------------

Natürlich könnt und sollt ihr auch eigene Ideen mit einbringen. Vielleicht spielt ihr lieber mit einer anderen Punkteverteilung, setzt noch Riffe u.ä. ein oder platziert noch einen weiteren Unique-Treasure mit auf die Insel. Lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Ich hoffe ihr probiert das Szenario mal aus und gebt mir Feedback oder bringt noch ein paar Ideen mit ein.

Viel Spaß beim Ausprobieren,
Attrex
« Letzte Änderung: August 28, 2009, 11:37:28 von Attrex » Gespeichert

Attrex
Han Commander
Active Member
**
Offline Offline

Beiträge: 187



Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: November 24, 2009, 14:10:11 »

Schonmal jemand gespielt?  Wink
Gespeichert

Kielholer
Moderator
****
Offline Offline

Beiträge: 759



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: November 24, 2009, 14:21:31 »

falsche Frage  mad

richtige Frage: gibt es überhaupt noch Piratenspieler (in D)?  Cry

Kielholer
Gespeichert

Schaut euch meine trade lists und mein trader rating an:
http://www.miniaturetrading.com/user/old_man
luckrider
GamesOrbit | Spielermagazin
Administrator
******
Offline Offline

Beiträge: 5042



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: November 24, 2009, 15:59:53 »

Gibbet schon, nicht so schwarz malen, ich werde es mal bei meinem Club vorschlagen, wir waren ja früher jede Menge Piraten.
Gespeichert

Attrex
Han Commander
Active Member
**
Offline Offline

Beiträge: 187



Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: November 24, 2009, 22:00:05 »

Gibbet schon, nicht so schwarz malen, ich werde es mal bei meinem Club vorschlagen, wir waren ja früher jede Menge Piraten.

Wäre schön wenn ich da ein Feedback bekäme  Grin

Bin mir mit den Punkten auf beiden Seiten nicht so sicher. Die Abenteurer könnten imo auch ruhig mehr Punkte aufstellen.
Gespeichert

Seiten: [1] Nach oben Drucken 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Design by 7dana.com